Apache-Minikurs 3  -  Virtuelle Hosts

☰ Menü

Namensbasierte virtuelle Hosts einrichten

 

Namensbasierte virtuelle Hosts

Ein Webserver wird über verschiedene Namen angesprochen. Mit dieser Technik verwalten Webhoster private Internetseiten. Ein Webserver mit einer bestimmten IP-Adresse ist unter verschiedenen Domänennamen erreichbar. Jeder Domänenname wird von einem Kunden des Webhosters betreut. Im Internet sorgen DNS (Domain Name Server / Service) dafür, dass (Sub-)Domänennamen und IP-Adressen einander zugeordnet sind. Gibt man einen Domänennamen in die Adresszeile eines Browsers ein, so ermittelt ein DNS die zugehörige IP-Adresse.

Wie Sie bereits wissen, erhält man Informationen über den Mieter der Domäne und den Webhoster mit einer WhoIs-Abfrage (s. Was sind virtuelle Hosts?).

DNS sind auch in lokalen Netzen mittlerer Größe üblich. Ist ein DNS im LAN vorhanden, so wird dessen Adresse den Clients über DHCP mitgeteilt.

Im Klassenraum ist leider kein lokaler DNS verfügbar. Wir müssen also die Namensauflösung innerhalb der VM selbst vornehmen.

Im Klassenraumnetz ist momentan keine Auflösung lokaler Rechnernnamen implementiert...

Für die Zuordnung zwischen Rechnernamen und IP-Adressen im LAN ist die Datei /etc/hosts zuständig. Diese Zuordnung ist statisch, d.h. die Datei muss manuell bearbeitet werden.

1
2
3
4
5
6
7
127.0.0.1	localhost
127.0.1.1	debian.g304.int	debian

# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts
::1     localhost ip6-localhost ip6-loopback
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters

Box 1: Zuordnung zwischen IP-Adressen und Rechnernamen im LAN, Datei: /etc/hosts

... aber Sie können dennoch namensbasierte VHosts nutzen, sofern diese innerhalb der VM aufgerufen werden.

Weitere Rechnernamen registrieren

Ergänzen Sie die Datei /etc/hosts mit weiteren Rechnernamen, z.B.:

8
9
10

127.0.0.1   a.debian.g304.int
127.0.0.1   b.debian.g304.int

Box 2: Weitere Rechnernamen eintragen

 

Sofort nach der Änderung dr Datei, können die zusätzlichen Namen nur innerhalb der VM verwenden. Testen Sie die Funktionsfähigkeit alle Namen mit dem Browser der VM!

 

Wie werden namensbasierte virtuelle Hosts eingerichtet?

Eigentlich sollten Sie dies selbst herausfinden. Sie wissen schon...
Ordnerstruktur und Konfigurationsdatei für den virtuelle Host erstellen und...

 

Videoanleitung

 

Aufgaben 3

  1. Testen Sie die Einstellungen mit dem Konsolenbefehl nslookup (sub-)domain name bzw. nslookup ip-adresse!
  2. Prüfen Sie, ob unterschiedliche Inhalte angezeigt werden, wenn Sie dem Domänennamen ohne bzw. mit Subdomain-Vorsatz in die Adressleiste des Browsers eingeben!
  3. Prüfen Sie die Zuordnung zwischen Log-Dateien und VHost-Instanzen!
  4. Dokumentieren Sie Ihre Umsetzung namensbasierter virtueller Hosts ausführlich!
  5. Welche zwei Aufgaben hat ein DNS?

 

W. Hermanns, © 2018