Apache-Minikurs 1

☰ Menü

 Bevor wir beginnen:
Diesen Apache-Minikurs zum Mitnehmen gibt's im Fundus zum Download .

Das Client-Server-Modell

Das Client-Server-Modell (auch Client-Server-Konzept, -Architektur, -System oder -Prinzip genannt) beschreibt eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes zu verteilen. Die Aufgaben werden von Programmen erledigt, die in Clients und Server unterteilt werden. Der Client kann auf Wunsch einen Dienst vom Server anfordern. Der Server, der sich auf dem gleichen oder einem beliebigen anderen Rechner im Netzwerk befindet, beantwortet die Anforderung. (s. de.wikipedia.org/wiki/Client-Server-Modell)

Im Folgenden werden mit den Begriffen Client und Server Programme wie z.B. Internetbrowser und Webserver gemeint.

Merke: Mit den Begriffen Client und Server bezeichnet man keine Hardware (Rechner), sondern Software.

Was passiert also? Ein Beispiel einer Internetrecherche:

Gibt man in die Eingabezeile einer Suchmaschine Begriffe ein, erzeugt der Internetclient eine Suchanfrage. Diese wird als URL in der Adressleiste des Internetbrowsers angezeigt. Hier steht z.B.

 http://www.google.de/search?q=viersen
Was bedeuten die einzelnen Elemente dieses URL (Uniform Resource Locator)?


Element Beschreibung
http: Angabe des Protokolls (Hypertext Transfer Protocol)
//www.google.de/ Angabe des Rechnernamens bzw. der IP-Adresse des Rechners
search?q=viersen Vom Client erzeugte Anfrageparameter für die Suchmaschine

 

W. Hermanns, © 2018